Open Labs Day am CCB Innsbruck



Am Dienstag, dem 4. Februar 2014 folgten acht Schülerinnen und Schüler der 7a und 7c einer Einladung zur Medizinischen Universität Innsbruck. Sie besuchten den Open Labs Day für Molekulare Medizin am neu eröffneten Centrum für Chemie und Biomedizin.
Am Vormittag konnten sie im großen Hörsaal des CCB bei vier Vorträgen Einblick in den universitären Vorlesungsbetrieb erhalten:
Prof. Peter Loidl stellte das Studium der Molokularen Medizin vor, Prof. Walther Parson berichtete über "Molekulare Spurensuche in der Gerichtsmedizin", Prof. Hubertus Haas gab einen Überblick über "Bedrohung und Nutzen durch Mikroorganismen" und Prof. Lukas Huber bot einen Einblick in den Stand der Forschung zu "Ursachen und Heilung bei Krebs im 21. Jahrhundert".
Am Nachmittag konnten die Schüler mehrere experimentelle Stationen besuchen, z. B. eine Sektion der Univ.-Klinik für Neurologie, eine Sektion für Zellbiologie, eine für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie und andere.
Insgesamt bot der Open Labs Day nicht nur einen kurzen Einblick in den studentischen Alltag an einer medizinisch-naturwissenschaftlichen Universität sondern auch eine wertvolle Entscheidungshilfe, ob ein Studium dieser Art den eigenen Interessen und Neigungen entspricht.


Zum Vergrößern Klicken Zum Vergrößern Klicken Zum Vergrößern Klicken Zum Vergrößern Klicken

zurück